Beliebteste Videos

Link

Camouflage > HISTORY

1983-1986 | 1987-1988 | 1989 | 1990-1991 | 1992-1993 | 1994-1996 | 1997-2000 | 2001 | 2002-2005

CAMOUFLAGE HISTORY
Teil sieben 1997-2000:
1997 waren Camouflage mit dem Aufbau eines Vertrages mit der Firma Sony Music beschäftigt. Sony plante erst ein Remix Album vergangener Hits heraus zu bringen, bevor neues Material erscheinen sollte. In dieser Phase veröffentlichte Polydor (neuer Besitzer der Songrechte von Metronome) das Camouflage Best Of Album "We Stroke The Flames" und eine limitierte Maxi mit (bereits veröffentlichten) Remixen von "Suspicious Love", "Handsome" und "Love is a Shield" - allerdings ohne Einflussnahme von Heiko und Marcus.
Ex-Mitglied Oliver Kreyssig (der übrigens den Kontakt zu Heiko und Marcus immer aufrecht erhielt) ist inzwischen bei Polydor beschäftigt und für Design und Gestaltungen zuständig. Hier kam er seit vielen Jahren wieder beruflich mit der Musik von Camouflage in Berührung. Er gestaltete die Cover der Best Of CD und der dazugehörigen Maxi. Eine Zusammenarbeit mit Sony kam durch diese beiden Veröffentlichungen nicht zu stande. Schließlich schloß man einen Vertrag mit Virgin ab, die auch Interesse an Camouflage zeigten. Oliver Kreyssig nahm das Angebot an, wieder in die Band einzusteigen und wurde 1999 wieder offiziell Mitglied von Camouflage.
Im Juli erschien die neue Single "Thief" (ein Pop Song in klassisch bewährtem Camou Sound) und stieg für nur zwei Wochen in die deutschen Charts ein. Damit rückte ein neues Album in eine ungewisse Zukunft. Man ließ sich nicht entmutigen, tüftelte weiter an neuen Songs und ging seinen alltäglichen Arbeiten nach: Marcus wechselte seinen Wohnort von Stuttgart nach Berlin und war nun für Sony Music als Produktmanager tätig (beispielsweise für die Band "Linientreu"). Heiko produzierte in seinem neuen Stuttgarter Studio "Saal 3" weiterhin andere Gruppen und komponierte u.a. auch Werbemusik. Oli arbeitete weiterhin in Hamburg bei Polydor. Im Juni 2000 fand nach vielen Jahren wieder ein Camouflage Live Gig statt. Im sächsischen Freiberg wurden die Drei umjubelt und gefeiert.

« Zurück | Weiter »