Beliebteste Videos

Link

Blitzinterview mit Heiko

Blitzinterview mit Heiko

(30.11.2007) Hallo Heiko! Erst einmal Gratulation zu der optisch & musikalisch sehr schön zusammengestellten Rare Tracks Collection "Archive#01", die nun endlich ab heute im Handel erhältlich ist. Nach über 20-jähriger Bandgeschichte war es sicher schwierig aus der Fülle an Material für diese Collection auszuwählen?

Vielen Dank für das Lob - wir sind mit dem Ergebnis auch sehr glücklich. Das Thema haben wir ja auch sehr lange mit uns herumgetragen und sind nun sehr gespannt wie die CD bei den Fans ankommen wird. In der langen Zeit hat sich sehr viel Material angesammelt und so war es eine schwierige Arbeit in diese Unmenge von Bändern, DAT Kassetten, Disketten, Festplatten und CDs Struktur und Ordnung zu bekommen. Uns wurde schnell klar, das es unmöglich sein wird dies alles in eine oder zwei CDs zu packen.
Entscheidend war auch, das wir uns gegen eine Vollständigkeit oder Einteilung in eine zeitlich korrekte Reihenfolge der Veröffentlichungen entschieden haben. Hätte man einen solchen Ansatz gewählt, so wären auf der ersten CD ausschliesslich Versionen von "The Great Commandment" enthalten. Einen interessanten Überblick über unsere Musik kann man so aber nur sehr schwer erreichen.

[shortnews ende]Durch den Namen "Archive#01" vermutet man ja schon zwangsläufig eine Fortsetzung dieser Rare Tracks Werkschau. Gibt es tatsächlich Planungen oder Vorstellungen für eine weitere Veröffentlichung?

Als ich so zwischen meinen ganzen Archivkisten saß und das Material zusammensuchte hat sich der Name "Archive" sozusagen von selbst aufgedrängt. Viele der verschiedenen Aufnahmen sind durch Nummern gekennzeichnet - bei unendlich vielen Mixversion (z.B. "Spice Crackers" Master Bänder) ist eine solche Unterteilung lebensnotwendig. Du findest sonst irgendwann gar nichts mehr - und wer hat schon Lust 14 fast identische Versionen eines Songs anzuhören, um dann immer noch nicht zu wissen, welche letztendlich auf die CD kam? So haben wir diese Art der Sortierung auch für unsere Raritäten CD übernommen, auch mit dem Hintergedanken einen Hinweis zu geben, das noch weitere Veröffentlichung möglich sind. Ob es dazu kommt ist ist sicher auch von dem Erfolg von "Archive#01" abhängig.

Die neue CD erscheint wieder bei Euerer alten Plattenfirma Universal. Momentan seid Ihr ja bei SPV unter Vertrag. Wie hängt das zusammen und wieso kommt die CD gerade jetzt auf den Markt? Viele Fans hätten sich sicher schon vor Jahren solch eine CD gewünscht.

Wir sind weiterhin bei SPV unter Vertrag. Da aber Universal einen Grossteil unseres Backkataloges besitzt, ist es ohne weiteres möglich, das eine solche CD ohne unsere Zusammenarbeit auf den Markt kommen kann. Da wir aber kein Interesse daran haben, das irgendwelche lieblosen Compilations von Camouflage auf den Markt kommen, haben wir uns entschlossen die Zusammenstellung und Umsetzung selbst zu gestalten. SPV ist unser Partner für die noch anstehende Live DVD und besitzt darüber hinaus auch noch ein Optionsrecht für ein weiteres Studio Album.

Das Booklett enthält zu jedem Stück Linernotes, was somit viele Fragen beantwortet. Zu dem "Love is a Shield - Lexy & K-Paul Remix" hätten wir dennoch zwei Fragen: Hat Marcus die Vocals neu eingesungen und woher stammt die Textzeile am Anfang des Remixes?

Ja, die Vocals haben wir damals neu aufgenommen. Die Anfangsworte sind eine - wahrscheinlich zufällig entstandene - Schnittfolge aus Versatzstücken des Gesanges von Marcus.

Das Frontcover und die Innenseite des Digi-Packs zeigen jeweils ein älteres Foto von Euch und auf dem letzteren seit Ihr sogar zu viert zu sehen. Kannst Du etwas über die Entstehung und das Alter dieser Fotos sagen?

Was für die Tonaufnahmen gilt wollen wir auch bei den Fotos umsetzen. Das Frontcover ist eine Aufnahme während unserer Fotosession für unsere zweite Kassette "From Ay To Bee", die wir 1985 in einer Auflage von ca. 50 Stück herausgegeben haben. Es wurde von Reiner Pfisterer gemacht und steht somit am absoluten Anfang unserer Karriere - was übrigens auch für die von Reiner gilt - er ist ja inzwischen ein erfolgreicher Fotograf. Das Bild "zu viert" war mir sehr wichtig. Es entstand 1984 bei unserem allerersten Auftritt. Vorne rechts ist Martin Kähling zu sehen - das vierte Gründungsmitglied. Gleichzeitig war der Abend auch eine Geburtstagsfeier für Martin der 18 Jahre und somit volljährig wurde, was ein Ihm eine ziemlich heftige Nacht bereitete .....
Das Foto hing seit 20 Jahren bei Martins Eltern und musste unbedingt auf diese CD.

Der neue Camouflage Schriftzug sieht wie von Hand geschrieben aus. Dieser sieht der bei der "Areu Areu" EP verwendeten Schrift außerdem sehr ähnlich. Gibt es hier einen Zusammenhang?

Gut gesehen! Bei beiden Covern stammt die handgeschriebene Typo von mir.

Mit "Computer Liebe" von Kraftwerk und "Winter" von The Sound enthält "Archive#01" zwei Cover Versionen. Ihr habt schon öfter Coverversionen veröffentlicht und auch Live gespielt. Könntest Du Dir vorstellen mit Camouflage mal ein ganzes Album mit neu aufgenommenen und gecoverten Songs zu veröffentlichen? Einen ersten Anwärter gäbe es ja mit Euerer Version des Human League Klassikers "Being Boiled" schon, welche die Besucher der Relocated Tour begeistert bestaunt haben.

Cover Versionen machen oft Spass. Aber eine Platte damit zu machen finde ich ein schwieriges Thema. Wenn man einen Titel, den man ja in seiner eigentlichen Form schon sehr gut findet, covern möchte sollte dies schon auf eine Art und Weise tun, die den Song in einen neuen Kontext setzt. Das reine Umsetzten eines schon bestehenden Arrangements finde ich langweilig. Bei unserer Cover Version von "Winter" ist es uns gelungen etwas neues zu kreieren und trotzdem den Kern dieser tollen Komposition zu erhalten. Bei "Being Boiled" sehe ich das ein wenig anders - es ist eher eine Hommage an die wirklich wichtige Band, die viel zu selten die Aufmerksamkeit bekommt, die sie eigentlich verdient. Aber vielleicht ist die Idee mit einer Cover Version Platte gar nicht so schlecht .... ich muss euch aber leider enttäuschen - für eine solche CD bräuchten wir sicher noch länger als für ein Camouflage Studio Album ;-)

Kommen wir schon zur letzten Frage. Da es viele Fans brennend Interessiert, müssen wir diese stellen! Wie weit sind die Arbeiten an Euerer Live DVD und wann könnte diese denn ungefähr veröffentlicht werden?

Leider haben sich bei den Aufnahmen in Dresden sehr viele Fehler und Probleme eingeschlichen, die eine immense Nachbearbeitung zur Folge hatten. Da der Zeitaufwand im Verhältnis zu Budgetierung schon jenseits aller meiner Möglichkeiten liegt, muss ich die Arbeit immer wieder für aktuelle Jobs unterbrechen. Ich hoffe aber, dass wir die DVD im ersten Quartal 2008 rausbringen können.

Vielen Dank für dieses Interview.

Immer wieder gerne!