Beliebteste Videos

Link

Camouflage > HISTORY

1983-1986 | 1987-1988 | 1989 | 1990-1991 | 1992-1993 | 1994-1996 | 1997-2000 | 2001 | 2002-2005

CAMOUFLAGE HISTORY
Teil acht 2001:
Mit "Rewind" erschien bei ihrer alten Plattenfirma Metronome (die in Polydor übergegangen war) im Februar 2001 ein neues Best Of Album, auf das Camouflage endlich ausreichend Einfluß nehmen konnten. Die Songauswahl erfolgte nun nach ihren Vorstellungen und die limitierte Version enthielt zudem eine DVD mit allen Videoclips der Metronome sowie BMG Phase. Das 97er Best Of Album "We Stroke The Flames" wurde vom Markt zurück gezogen.
Im März veröffentlichte ebenfalls Polydor die Single "You Were There" des Dance Projektes "Resitance D". Dieser Titel klang überraschenderweise sehr nach Camouflage und sorgte deshalb für Verwirrungen. Die Erklärung war, dass Marcus Meyn gemeinsam mit den befreundeten Musikern Pascal F.E.O.S. und Maik Maurice den Song "You Were There" schrieb und er auch den Gesangspart übernahm. Der Song erreichte Platz 63 der deutschen Charts.
Neues Camouflage Material war indes weiterhin nicht in Sicht, aber ein Album Titel war mit "Sensor" immerhin schon seit geraumer Zeit gefunden. Ein nicht genau definierter Single Erfolg sollte die Vorraussetzung für eine Album Veröffentlichung sein und so unternahm man nach dem Willen ihrer damaligen Plattenfirma Virgin im April 2001 einen neuen Comeback Versuch mit der Neuauflage ihres Klassikers "The Great Commandment" als Version "2.0". Bedingt durch die Frage der Songrechte wurde der Titel von Marcus neu eingesungen und von dem Londoner Produzententrio "Toy" (Dave Clayton, Q und Kerry Hopwood) neu aufgenommen und produziert. Die Parts des Schlagzeugs wurden von Christian Eigner eingespielt, der schon bei einigen Depeche Mode Tourneen am Schlagzeug saß. "Toy" waren u.a. maßgeblich an der Produktion des Depeche Mode Albums "Ultra" beteiligt. "TGC 2.0" stieg für drei Wochen in die deutschen Charts ein und erreichte Platz 85. Das etwas entäuschende Ergebniss ließ die Hoffnung auf ein "Sensor" erscheinen bei Virgin weiter schwinden.
Oliver Kreyssig verlegte seinen Wohn- und Arbeitsort von Hamburg nach Berlin. 2001 gaben Camouflage drei Konzerte, u.a. zum ersten mal beim "Wave Gotik Treffen" in Leipzig.

« Zurück | Weiter »